Dominik, unser ehemaliger Auszubildender zur Fachkraft Möbel-, Küchen- und Umzugsservice, seit 2 Jahren Fachkraft Möbel-, Küchen und Umzugsservice in unserer Umzugsabteilung berichtet über seine Ausbildungszeit:

Meine Ausbildung zur Fachkraft Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Hannich-Azubi_800.jpg

Im Gegensatz zu anderen Berufen ist die Ausbildung zur Fachkraft Möbel-, Küchen-, und Umzugsservice viel spannender und abwechslungsreicher, weil du jeden Tag woanders arbeiten und lernen kannst. Wechselnde Einsatzorte, die unterschiedlichsten Menschen begleiten deinen Ausbildungsalltag.

Du unterstützt als Fachkraft Möbel-, Küchen-, und Umzugsservice all diese Kunden, damit der Umzugstag für unsere Kunden dann reibungslos funktioniert.

Handwerklich und technisch erfährst du eine breitgefächerte Ausbildung.

Nicht nur die Lieferung und der Transport gehört zu diesem Beruf, auch das Drumherum, wie Einpacken und Auspacken von zerbrechlichen, empfindlichen, schweren, leichten, großen und kleinen Umzugsgütern. Ebenso das Ein- und Ausladen des Transportfahrzeugs und Ladungssicherung, ein gewisses Talent für Tetris brauchst du also schon ;-)

Küchen ausliefern und dann gleich montieren gehört ebenso dazu, wie die Waschmaschine richtig anzuschließen. Elektrische Geräte und Einrichtungen müssen installiert werden, Möbel ab- und aufgebaut werden, manchmal auch angepasst werden.

In der Berufsschule lernst du alle Grundlagen über Möbelmontage, Routenplanung und Sicherheitsvorschriften, im Betrieb setzt du das alles um.

Die Ausbildung zur Fachkraft Möbel-, Küchen- und Umzugsservice ist was für dich, wenn dein Job dich körperlich fordern soll, weil du sowieso immer die Treppe, selbst in den 5. Stock nimmst, weil du derjenige bist, der garantiert immer auftaucht, oder gefragt wird, wenn irgendwer umzieht.